Häuser bauen lohnt sich immer noch

Der Traum von Eigenheim ist der Lieblingsgedanke vieler Deutschen. Seit jeher boomt der Bau vom Eigenheim. Wenn die Zinsen, somit auch die Bauzinsen, niedrig sind, lohnt sich auch ein Gedanke daran, mittels eines Kredits den Hausbau zu finanzieren.

Wer einigermaßen Sicherheiten besitzt, kann sich heutzutage die Bank aussuchen, die ihm einen Kredit aufdrängen möchte. In Bezug auf Baukredite laufen die Banken den Kunden hinterher. Das liegt daran, dass die Banken nicht wissen, wohin sie mit dem Geld sollen, dass sie besitzen. Denn wenn sie es beispielsweise bei der EZB parken und nicht für Kredite vergeben, müssen sie Strafe zahlen.

Bausparverträge sind immer noch aktuell

Die Bausparverträge wurden vor Jahrzehnten eingeführt, um dem kleinen Mann das Sparen auf die eigene Immobilie zu ermöglichen. Sie werden staatlich gefördert, auch wenn die Förderung im Laufe der Jahrzehnte geringer geworden ist. Wenn die Bausparsumme entsprechend hoch gewählt wurde, lässt sich mittels Bausparen im Laufe einer angemessenen Zeit die Summe für ein Haus ansparen. Die Banken stehen ebenfalls auf Bausparverträge, da diese eine gewisse Sicherheit gewährleisten.

Zum einen ist die Bank sicher, dass der Bausparer über Jahrzehnte Willens und in der Lage ist, den Kredit zu bedienen. Denn er hat in der Ansparphase bewiesen, dass er das kann. Zum anderen wird natürlich die Immobilie selbst als Sicherheit für den Baukredit genutzt.

Im Laufe der Jahre, in denen die Bausparverträge auf dem Markt sind, haben sich führende Bausparkassen herausgebildet. Mit diesen zu sparen und zu bauen, kann sich für den Sparer lohnen. Er sollte jedoch stets auch Konkurrenzangebote prüfen, denn die großen Unternehmen sind nicht unbedingt die besten.

Bausparvergleich im Internet

Wer im Internet zuhause ist, kann und sollte vor Abschluss eines Bausparvertrages dieses für entsprechende Recherchen nutzen. Sowohl auf Vergleichsportalen, die auch Telefon, Gas, Strom oder Internetanbieter miteinander vergleichen, als auch auf den Internetseiten der Bausparkassen. Dort ist ein Vergleich der Bausparverträge leicht möglich. Wobei es leider nicht sehr viele Wahlmöglichkeiten beim Bausparen gibt.

Beispielsweise ist die Provision, die der Bausparkunde an die Bausparkasse zu zahlen hat, bei allen unisono ein Prozent der Bausparsumme. Allerdings unterscheiden sich die Zinsen für Kredite und Bausparkonto.